Neubau

Der Weg zum Neubau

Die Elterninitiative KuK e.V. ist seit 30 Jahren im Hinterhaus in der Roritzerstraße 22 angesiedelt. Da der Mietvertrag nicht mehr verlängert wurde, begann 2016 eine mühsame Suche nach einer Ersatzimmobilie im Stadtteil Johannis oder der näheren Umgebung. Leider erfolglos, da die Anforderungen an eine Kindertagesstätte in dem dicht bebauten Stadtteil nicht erfüllt wurden.  Dank dem Jugendamt und der Stadt Nürnberg ist dem Verein von der Stadt Nürnberg Ende 2017 ein Grundstück in der Hohenbuckstraße zum Kauf angeboten worden, auf das wir als Träger ein neues Kinderhaus bauen können. Nach vielen Überlegungen und  Berechnungen haben wir uns schließlich entschlossen als Verein ein eigenes, neues Kinderhaus zu bauen! Die Planungen sind abgeschlossen und die Baustelle hat begonnen. Ab September 2020 starten wir dort mit je zwei Krabbelstubengruppen á 12 Kinder und zwei Kinderladengruppen á 25 Kinder. Wunderbar ist auch, dass wir in der Hohenbucktraße einen tollen Garten haben werden und rund um ums rum Grünflächen und  Bäume wachsen.
Der einzige Wehmutstropfen ist der Hort, den müssen wird leider aus Kosten- und Standortgründen aufgegeben.
Wir freuen uns auf  unser neues Gebäude und dass wir so, eine der ältesten Elterninitiativen in Nürnberg erhalten können!

Jeden Tag geht es mit unserem Bau sichtbar oder unsichtbar ein Stückchen weiter…. hier wollen wir Euch immer mal wieder Infos über den Baufortschritt geben:

So soll unser neues Kinderhaus mal aussehen. Es wird ein Holzhaus. Die Krabbelstuben werden im Untergeschoss sein und die Kinderladengruppen im 1. Stock. Gemeinschaftsräume, Kreativräume und eine Turnhalle werden alle Kinder nutzen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

August 2019

Ein paar Bäume müssen leider gefällt werden. Das war durch die tatkräftige Unterstützung von einigen Eltern in Eigenleistung möglich.
Die großen Stämme bewahren wir auf und verwenden Sie für die neuen Außenanlagen.

 

September 2019

Der erste Bagger kommt. Die Wurzelstöcke sind entfernt, die Fläche freigeräumt und wir warten darauf, dass es richtig losgeht.